"Um eine Krankheit zu behandeln bedarf es keines großen Arztes, um die Gesundheit zu erhalten aber eines wahren Meisters."

(Alte Weisheit aus China)

Was ist TCM?

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) ist eine Heilkunst, die auf der Erfahrung von mehreren Jahrtausenden beruht. Im Gegensatz zur westlichen Medizin, die bereits eingetretene Krankheiten behandelt, setzt die TCM bei der Prävention und der Aktivierung von Selbstheilungskräften an. Im Zentrum steht dabei nicht die Krankheit, sondern die ganzheitliche Betrachtung des Menschen.

Gesundheit bedeutet in der TCM einen Zustand der vollkommenen Harmonie des Körpers und mit seiner Umwelt. Im Mittelpunkt steht das “Qi”, die Lebensenergie. Ist der Fluss des “Qi” gestört oder beinträchtigt, entsteht Krankheit. Die TCM versucht das Gleichgewicht von Körper, Geist und Seele wieder herzustellen, indem für jeden Patienten eine individuelle Therapie erstellt wird, ggf. durch Kombination verschiedener Therapieformen.

TCM kann bei einer Vielzahl von Erkrankungen oder Befindlichkeitsstörungen angewendet werden.